1

Die Testobjekte: Roco BR 120 und BR 80

2

ZIMO Decoder MX633R mit Kondensator

3

Digitaldecoder ZIMO 633R mit Ladeschaltung

4

Bausatz von fischer-modell mit Platine und Tantal-Kondensatoren

5

Die Platine von fischer-modell und die Tantal-Kondensatoren

6

Vor dem Löten der Platine von fischer-modell

7

Fertig gelöteter Pufferspeicher mit Tantal-Kondensatoren

8

Angelötete Anschlussdrähte am Pufferspeicher von fischer-modell

9

Roco BR 120 mit ESU LokSound 2 - wohin mit dem Anschluss?

10

Der Pufferspeicher passt unter die Verkabelung des Sound-Decoders.

11

Lieblingslok - Roco BR 120 H0 mit Sound (Artikel 63393)

12

Experiment mit 2x 680uF - gescheitert

13

Fetter Elko mit 4700uF in der BR 80 von Roco - so geht´s!

14

ZIMO-Digitaldecoder und Pufferspeicher-Bausatz von fischer-modell

15

Anschluss der Pufferkondensator an den DCC-Decoder ESU Loksound 2.

Roco BR 120 und 80 mit Pufferspeicher ausgerüstet1
ZIMO Decoder MX633R mit Kondensator2
Modelleisenbahn Lok-Decoder von ZIMO3
Pufferspeicher-Bausatz von fischer-modell4
Platine es Pufferspeichers, Tantal-Kondensatoren5
Platine, Kondensatoren, dritte Hand6
Pufferspeicher von fischer-modell mit Tantal-Kondensatoren7
Modellbahn Stromspeicher mit Kondensatoren8
Roco BR 120 mit ESU LokSound 2, Messgerät und MultiMaus9
Roco BR 120 mit LokSound-Decoder von ESU10
Roco BR 120 Artikel 63393 mit Sound11
Roco BR 80 mit zwei Kondensatoren12
Elko am Digitaldecoder in der Roco BR 8013
Digitaldecoder und Pufferspeicher von fischer-modell14
Pufferkondensator Anschluss ESU Loksound 2 DCC Decoder15

Pufferspeicher für sensible Lokomotiven UPDATE

Schienen verdreckt oder oxidiert, Verbinder unwillig, Weichen-Kontakte schlecht oder nicht vorhanden, Lokomotive zu kurz, Achsen zu wenig, Haftreifen im Weg und noch viel mehr: Probleme bei der Stromentnahme kennt jeder Modelleisenbahner - analog, digital, schnurzegal.

Gibt es ein physikalisches Naturgesetz, das Züge nahezu immer in Tunneln, in der hintersten Ecke der Anlage oder sonstigen schwer zugänglichen Stellen, aus Strom-Mangel zum Stehen kommen lässt? Bei meinem Sohn scheint es besonders häufig Anwendung zu finden. Also muss Papa springen, um die stromlose Lok anzuschubsen oder heraus zu angeln. Der Versuch, den stillgelegten Zug mit einer zweiten Lok anzuschieben endet meist in einer Katastrophe.

 

Um Probleme dieser Art, flackerndes Licht, stotternd fahrende und widerwillig ansprechende Fahrzeuge zu vermeiden, ist - eine einwandfreie Stromversorgung vorausgesetzt - in erster Linie auf Sauberkeit zu achten:

  • Schienen reinigen, ggf. mit einem milden Reinigungsmittel oder einem Reinigungsgummi (ja, ein Radiergummi tut´s auch, aber absaugen!)
  • Räder des fahrenden Materials gründlich reinigen
  • Kontakte der Loks vorsichtig (!) von Ablagerungen befreien
  • Gleise und Umgebung säubern, damit kein Schmutz auf die Schienen und auf/in die Fahrzeuge gelangt
  • Weichen besonders genau reinigen, ggf. auch die Herzstücke

 

Ich bin Elektroniker, keine Putzfrau

Wir betreiben eine vorbildlich saubere Spiele-Anlage, aber einen perfekten Pflegezustand werden wir kaum dauerhaft halten können. Als gelernter Elektroniker bevorzuge ich natürlich eine elektronische Lösung für das Strom-Problem. Die Loks benötigen Pufferspeicher, um kurze Kontaktunterbrechungen überbrücken zu können! Besonders die kurze, dreiachsige Dampflokomotive der Baureihe 80 von Roco schreit nahezu nach einem Stromspeicher.

 

Wie funktioniert´s?

Prinzipiell arbeitet ein Pufferspeicher sehr einfach: Während der Fahrt, wenn noch Kontakt besteht, wird ein Kondensator aufgeladen. Verliert die Lok den Kontakt, speist der Kondensator den Motor und - da wir unsere Modellbahn digital betreiben - die Elektronik mit Strom. Dabei reicht es meistens, kurze Pausen von Sekunden-Bruchteilen zu überbrücken. Je langsamer der Zug fährt oder je länger die Unterbrechung dauert, desto grösser muss der Kondensator dimensioniert werden. Der Verfügbar Platz in den Modellen setzt dem Speicher-Wachstum allerdings natürliche Grenzen.

 

Fertige Lösungen

Die Hersteller digitaler Modellbahn-Elektronik bieten unterschiedliche Lösungen an. Je nach Bastel-Laune, Geldbeutel und Platz in der Lokomotive kann sich jeder nach seinem Bedarf ein passendes Produkt aussuchen:

 

Konsum-Empfehlung

Pufferspeicher, Kondensatoren und Zubehör aller Art, neu, gebraucht, günstig

 

ESU PowerPacks

Powerpack Mini oder Maxi, neu oder gebraucht, ab ca. knappe 40,- €

Leistungsstarke Fertigmodule, die direkt an die dafür vorbereiteten ESU-Decoder angeschlossen werden.

 

Lenz USP - unterbrechungsfreie Modellbahn-Fahrt

Power-Module von Lenz, ab ca. 40,- €

Stromspeicher mit intelligenter Schaltung für den Anschluss an Lenz-Decoder der GOLD+-Serie.

 

KRES Pufferspeicher für Digitaldecoder

Universell einsetzbare Pufferung für Decoder ohne integrierte Ladeschaltung, ab ca. knappe 30,- Euro.

 

fischer-modell Pufferspeicher für Digitaldecoder

Bausätze und Fertigmodule zur universellen Verwendung, in verschiedenen Ausführungen, ab ca. 15,- Euro.

 

Uhlenbrock IntelliDrive Energiespeicher

IntelliDrive Speicher von Uhlenbrock, neu, gebraucht, günstig

Uhlenbrock Digitaldecoder und Zubehör

Mit allen Decodern verwendbarer Energiespeicher, Parameter per CV einstellbar, Artikel 71800, ca. 30,- Euro.

 

ZIMO Energiespeicher (nicht nur) für ZIMO-Decoder

Digitaldecoder und Zubehör von ZIMO, neu, gebraucht, günstig

In vielen Decodern des österreichischen Modellbahn-Elektronik-Spezialisten ZIMO ist bereits eine Ladeschaltung für Kondensatoren integriert. Das macht die Erweiterung mit günstigen Standard-Kondensatoren sehr einfach und schont den Geldbeutel.

 

Train-O-Matic Smart Power Pack

Digitaldecoder und Pufferspeicher von Train-O-Matic

Alle Decoder des Herstellers (nur DCC) sind mit einem Pufferspeicher-Anschluss ausgestattet. Das Smart Power Pack (SPP) ist mit den eigenen Decodern, aber auch mit Modellen anderer Hersteller (ESU, Lenz) kompatibel, ab ca. 22,- Euro.

 

Tauschplatinen von AMW

Platinen zur Modernisierung von älteren Modellbahn-Lokomotiven (Roco, PIKO), mit Anschlüssen für universelle Digitaldecoder und Ladeschaltung für Kondensatoren, ab ca. 20,- Euro.

 

Preise inkl. MwSt., Stand Dezember 2020

 

 

Meine Lösung

Ich bin experimentierfreudig, ständig knapp bei Kasse, immer unter Zeitdruck. Die Zwei H0-Lokomotiven, die zum Test mit Pufferspeichern bestückt werden sollten, wurden unterschiedlich ausgestattet.

 

Die Diesellokomotive BR 120 Taigatrommel von Roco (63393)

Das mit einem ESU LokSound-Decoder der zweiten Generation gelieferte Modell (in der Bucht günstig geschossen: hier lesen) bekam einen selbst gelöteten Bausatz von fischer-modell. Der Zusammenbau der mit fünf Tantal-Kondensatoren (220uF, 16V) gelieferten Platine war kinderleicht. Am Decoder die passenden Anschlüsse zu finden, weniger. Aber auch das ist gelungen und nun dreht die Lieblingslok ihre Runden ohne (Sound-)Aussetzer. Der kleine Speicher fand seinen Platz unter der Verkabelung des Digitaldecoders. Die Platzverhältnisse der H0-Lok sind nicht sehr üppig. Was machen eigentlich N-Bahner?

Pufferspeicher-Set mit Ladeschaltung, Kondensatoren und Anleitung

Kosten für den Bausatz: ca. 15,- Euro

Preise inkl. MwSt., Stand Dezember 2020

 

Roco BR 120 mit ESU LokSound-Decoder und Pufferspeicher

Roco H0-Modell der Diesellokomotive BR 120 der DR, mit einem ESU Loksound-Decoder (2) DCC.

 

 

Die Dampflokomotive BR 80 von Roco

Das Problem der kurzen, dreiachsigen Dampflok bestand u.a. darin, dass sie von den Weichen (FLEISCHMANN Profi H0) immer wieder ein wenig ausgehebelt wurde und damit einseitig den Kontakt zur Schiene verlor. Bei langsamer Fahrt blieb sie dadurch einfach stehen. Für die Ausrüstung mit einem Stromspeicher musste der bewährte Decoder Lenz 10231-02 Lokdecoder Standard + V2 DCC einem ZIMO MX633R (NEM652 mit Drähten) mit integrierter Ladeschaltung weichen. Der Mitgelieferte Elko mit 680uF Kapazität erwies sich als nicht ausreichend. Zwei davon brachten auch nicht das gewünschte Ergebnis. Da das Führerhaus der kleinen Dampflokomotive erstaunlich viel Platz bietet, lötete ich einen Elektrolyt-Kondensator mit 4700uF (16V) an. Kontakt-Probleme? Welche Kontakt-Probleme?

Digitaldecoder ZIMO MX neu, gebraucht, günstig

Gesamtkosten für Decoder und dicken Elko: ca. 36,- € zzgl. Versand

Preise inkl. MwSt., Stand Dezember 2020

 

 

Roco BR 80 mit Digitaldecoder und Pufferspeicher

Roco H0-Modell der Baureihe 80 mit Digital-Decoder, Kondensator und Raucherzeuger.

 

 

Update am 30. November 2021

Bei der Auswahl der Kondensatoren sind die Vorgaben der Digitaldecoder-Hersteller unbedingt zu berücksichtigen! Je nach Elektronik können Elkos mit einer Höchstspannung von 16, 25 oder 35V (oder auch ganz anderen Werten) erfoderlich sein!

 

Beispiel: Beim von mir verwendeten Decoder ZIMO MX633 wird von der Anleitung ein Elko mit >220uF/16V empfohlen. Das Modell ZIMO MX634 benötigt einen Elko mit >220uF/25V.

 

 

Update am 21. Dezember 2022

Der Decoder ZIMO MX633 scheint kaum noch bis gar nicht mehr erhältlich zu sein, alternativ kann ich die Decoder ZIMO MX634 und ZIMO MX635 empfehlen. Bitte die Anforderung des MX634 an die Kondensator-Spannung von 25 Volt beachten! Der MX635 scheint die Spannung auf 16 V zu begrenzen.

Daten-Vergleich der ZIMO Lok-Decoder auf der Website des Herstellers

 

Info von ZIMO zum Thema

ACHTUNG: Es gibt zwei Auslegungen der Energiespeicher-Anschaltung:

  • jene ohne Spannungsbegrenzung: die volle Schienenspannung kommt auf den externen Elko - dieser sollte daher min. 25 V spannungsfest sein; falls der Decoder auch mit AC-analog eingesetzt werden soll (Märklin-Umschaltepuls), sollte die Spannungsfestigkeit sogar 35 V sein, dies betrifft die Typen MX631, MX632, MX644, also die 21MTC-Typen (sowie die davon abgeleiteten Funktions-Decoder MX681, MX682),
  • jene mit Spannungsbegrenzung auf 16 V (es reichen also 16 V - Elkos), welche bei gleicher Baugröße mehr Kapazität bieten, angewandt in MX633, MX645 (und bei Großbahn-Decodern), also allen PluX-Typen (auch die bedrahteten Typen der als PluX-Decoder ausgelegten Typen).

 

Konsum-Empfehlung

Digitaldecoder ZIMO MX neu, gebraucht, günstig

 

 

Update am 6. Januar 2023

Auf Anfrage von Martin ein Foto vom Anschluss der Pufferkondensatoren (Puffer-Schaltung von fischer-modell) an den ESU Loksound2-Decoder. Siehe auch oben, Bild 15, in einer grösseren Version. Der Pluspol der Pufferschaltung wird am blauen Draht (Gemeinsamer Leiter für Beleuchtung [+]) des Decoders angelötet. Wenn möglich, etwas schöner als in diesem Beispiel! ;-)

 

Puffer-Anschluss am ESU Loksound 2 Decoder DCC

 

 

Fazit

Ich bin mit beiden Lösungen sehr zufrieden. Sie funktionieren wie gewünscht, haben für Bastelspass gesorgt und die Kosten in Grenzen gehalten.

 

Die Ausrüstung weiterer Lokomotiven mit Pufferspeichern wird folgen. Soll ich darüber berichten? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Schreibt einen Kommentar!

06. Januar 2023

16 Kommentare

Jürgen Spendel

03.01.202123:2623:26

03.01.202123:26

Sowas nenne ich mal sinnvoll und auch noch gut für Jeden der sich das zutraut. Also mir würden mehr solcher Basteltipps gefallen. LG Jojo

antworten

ATISHOP.DE

04.01.202115:3615:36

04.01.202115:36

Danke, ich bemühe mich! ;-)

antworten

Jens Fichtner

05.10.202112:3112:31

05.10.202112:31

Hallo,
Thema Pufferspeicher ist für mich ganz aktuell.
Als AC - Fahrer habe ich mit so manchen Lokomotiven Probleme mit den Weichenstrassen.
Daher bin ich sehr dankbar über solche Erfahrungen u. Informationen, die auch humorvoll
verpackt wurden.

Danke.

antworten

ATISHOP.DE

06.10.202118:3318:33

06.10.202118:33

Danke für die positive Rückmeldung!

antworten

Matthias

23.11.202119:1719:17

23.11.202119:17

Hallo,
ich kämpfe gerade mit den glelichen Problemen und freute mich, dass ich auf Ihren Artikel gestossen bin!
Wie ich auf den Fotos sehen konnte, betreiben Sie die Anlage mit der Fleischmann Multimaus - reicht hier ein Elko mit 16 V aus? Ich habe die idente Roco-Multimaus die so viel ich weiß mit 18 V betrieben wird (Decoder Tams Elektronik LD-G32 - mit Lötstellen für eine Elko)
"Elektrisch" bin ich leider ein Laie und es würde mich sehr interresieren, ob das auch bei mir funktionieren könnte.
Vielen Dank für die Rückmeldung!
Matthias

antworten

ATISHOP.DE

30.11.202111:0411:04

30.11.202111:04

Hallo Matthias,
lieber spät als nie: Die Roco/Fleischmann-Elektronik liefert 14V. Der Kondensator wird nicht direkt an der Versorgungsspannung angelegt, so würde das gesamte Digital-System nicht mehr arbeiten. Wichtig sind die Vorgaben des Decoder-Herstellers. So können auch 25V oder 35V erforderlich sein!
Schöne Grüsse
Ati

antworten

Udo

31.12.202116:2616:26

31.12.202116:26

sehr interessanter Beitrag, einfach und sehr gut beschrieben.
Bin ebenfalls AC-Fahrer und kämpfe mit den gleichen Kontaktproblemen.
Wo müsste ich die Pufferschaltung auf dem Decoder anschließen (spez. bei einem Mä 60902 bzw 60982 ) ?
Für nen Tip wäre ich sehr dankbar.
Danke + Gruß im voraus
Udo

antworten

Klaus Günther

16.01.202210:3910:39

16.01.202210:39

hallo
Frage zu den Pufferspeichern
habe Pufferspeicher ( eigenbau 1000uf 25V bei Uhlenbrock 76900 / 76320 ) in Personenwagen
für Lichtsteuerung über SSR- Relais eingebaut
würde gern auch einige 3achser Loks ( AC Digital ) umrüsten, leider passen die Dinger nicht da rein. Hat jemand eine Adresse wo ich Tantal Kondensator 220uf 25v bekomme. Angeboten werden nur bis max 16 Volt, aber die sind zu schwach ( Spannungsspitzen )

gruß
klaus

antworten

Falk

27.02.202214:3314:33

27.02.202214:33

Ich bin TT Fan und fahre noch analog, habe auch eine Kö und einen Geisterwagen die einen Pufferspeicher vertragen könnten geht das analog?

antworten

Martin

05.01.202321:0321:03

05.01.202321:03

Moin,
Das ist eine super Idee mit dem Puffer. Kannst Du die Anschlusspunkte am Loksound2 noch einmal zeigen? Habe einen Schienenbus von
Fleischmann mit LS2. Danke Martin.

antworten

ATISBLOG.DE

06.01.202312:4412:44

06.01.202312:44

Hallo Martin, das Detail-Foto ist online, ganz unten im Artikel!

antworten

Jürgen

10.01.202317:2817:28

10.01.202317:28

Guten Tag, ich möchte an einem Märklin Decoder 60982 einen Pufferspeicher von Fischer modell anschließen. Und zwar den man selbst zusammenstellen muss mit Ladeschaltung und Tantal Kondensatoren. Meine Frage ist nun wo wird die Ladeschaltplatine an dem Decoder angeschlossen?
Gruß Jürgen

antworten

ATISBLOG.DE

10.01.202317:3317:33

10.01.202317:33

Es gibt im Stummiforum einen Beitrag zu Thema, der evtl. hilfreich sein könnte: https://www.stummiforum.de/t166790f5-Pufferkondensator-mit-mLD-m-glich.html

antworten

Lau

26.02.202318:4218:42

26.02.202318:42

Gibt es auch Pufferspeicher für analoge Loks?

antworten

Stephan

05.12.202320:0320:03

05.12.202320:03

Ich bin HO Fahrer und freue mich über die Roco Loks mit Pufferspeicher. Sehr schön finde ich aber auch einige Piko Soundloks die leider bei Langsamfahrt über Weiche n manchmal verstummen. Ich habe zum Beispiel die 132 und 142 von Piko diese Loks mit Pufferspeicher zu bestücken , traue ich mir ohne Anleitung nicht zu.

antworten

Stephan

05.12.202320:0320:03

05.12.202320:03

Ich bin HO Fahrer und freue mich über die Roco Loks mit Pufferspeicher. Sehr schön finde ich aber auch einige Piko Soundloks die leider bei Langsamfahrt über Weiche n manchmal verstummen. Ich habe zum Beispiel die 132 und 142 von Piko diese Loks mit Pufferspeicher zu bestücken , traue ich mir ohne Anleitung nicht zu.

antworten

Pflicht-Feld

Kommentieren

AnredeFrauHerrTitel-Dr.Prof.Ing.Mag.

Name

Vorname

Name

E-Mail

Homepage

Kommentar

janein

Ich stimme der Verarbeitung meiner Angaben zu. Datenschutz

SPAM-Schutz9Z4G1H2Meingeben!

Versenden

Pflicht-Feld

 

Hinweis: Unsere Themen richten sich überwiegend an Modellbahn-Anfänger (soll´s geben) und Leute, die mit Strom nicht viel am Hut haben.

 

Bild

Lokwelt Freilassing mit 500.000 € Minus im vergangenen Jahr

Die Bilanz für das Jahr 2018 ist verheerend und für die Kleinstadt eine Belastung. Personalkosten in Höhe von 681.000 € fressen den Gewinn von 181.000 € aus Eintrittsgeldern und Vermietungen locker auf.

01. Oktober 2019

14 Fotos

Blog - Lokwelt Freilassing mit 500.000 € Minus im vergangenen Jahr
Bild

Keller-Fund: NOCH Hauptkatalog 1982/83

Beim Durchblättern fiel mir etwas auf, das ich damals für sensationell interessant hielt, in den letzten vier Jahrzehnten in Vergessenheit geriet und heute nahezu lächerlich erscheint - Auto-Rail-Mobil und Auto-Rail-Trabant.

24. Januar 2021

8 Fotos

Blog - Keller-Fund: NOCH Hauptkatalog 1982/83
Bild

Zu viel Ruhe

Stille und Vogelgezwitscher im Grünen mag ich sehr, aber nicht an meinen Standorten für Eisenbahn-Fotografie!

01. Juni 2023

5 Fotos

Blog - Zu viel Ruhe
Bild

Eine Frage des Niveaus

Als der nicht enden wollende Sommer eine kurze Pause machte, bauten wir einen Lokschuppen zusammen. Das hatte unvorhergesehene folgen.

16. Oktober 2018

12 Fotos

Blog - Eine Frage des Niveaus

Konsum-Empfehlung

Konsum-Empfehlungen sind Affiliate-Links, meist zu Modelleisenbahnen und Zubehör bei ebay. Die Angebote sind nicht von uns, wir verkaufen keine Produkte. Wir erhalten für Umsätze, die innerhalb von 24h generiert werden, eine kleine Provision - ohne Mehrkosten für den Käufer. Vielen Dank für die Unterstützung!

Über uns

Auf ATISBLOG.DE dreht sich alles um Modelleisenbahn und Eisenbahn. Wir berichten in Aktuelles und im Blog über Ausstellungen, Neuigkeiten, unsere Basteleien, Reparaturen, Erweiterungen und mehr. Viele schöne Fotos, auch zum Herunterladen, in den Bildergalerien. Noch mehr zu entdecken gibt es in Videos, Links, Vorstellungen

So entstand ATISBLOG.DE:

Vom Test-Objekt zum Hobby-Projekt

ATISBLOG.DE - Modelleisenbahn, Eisenbahn, Blog, Bilder, Videos, Links, Infos

atimedia Internet-Lösungen

Attila Cseh

Staufenstr. 30

D-83395 Freilassing

 

Telefon: +49 8654 776783

E-Mail: infoatisblogde

www: atisblog.de

 

© 2023 

Erwähnte Markennamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und dienen nur zur Produktbeschreibung. Daten, Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Freiheit ist, wenn man knipst und schreibt, was Spass macht. Wenn´s jemand liest - gut. Wenn nicht - auch gut.

 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität notwendig. InformationOK 

 
nach oben
 

x